CfP ‘Theorizing Resilience & Vulnerability in Ancient Studies’ – 26-28.5.2020 Mainz

Vom 26.-28. Mai 2020 veranstaltet die Swiss TAG zusammen mit der AG TidA einen internationalen, interdisziplinären Workshop zu Resilienz und Vulnerabilität, der in Mainz am Museum für Antike Schifffahrt des RGZM und dem Leibniz-Institut für Resilienzforschung stattfinden wird. Wir laden alle dazu ein, sich an unserem Call for Participation zu beteiligen. Neben einer Beteiligung am Workshop können auch kleine Beiträge und Poster vorgestellt werden.

Den vollständigen Call for Participation zum Downloaden und Teilen findet ihr hier in Deutsch und Englisch auf der Homepage des Workshops http://resilience2020.archaeological.science/ oder auf der academia.edu-Seite der AG TidA.

Call for Papers: EAA 2019, Session #239, Un-packaging Neolithic societies: from static notions to bottom-up models of social organization

And there’s another theory-driven session at the EAA 2019 in Bern, this time organized by Caroline Heitz, Maria Wunderlich and Martin Furholt! You will find the CfP attached.

Und es gibt eine weitere theoreigeleitete Session an der EAA 2019 in Bern, diesmal von Caroline Heitz, Maria Wunderlich und Martin Furholt organisiert! Den CfP findet Ihr im Anhang.

 

 

 

EAA_2019_CfP_Session_239_Un-packaging_Ne 

Deadline: 14.2.2019

Call for Papers: EAA 2019, Session #337, The haptic dimension of archaeological objects

We will kindly make you aware of the Call for Papers for a theory-driven session at the EAA 2019 in Bern organized by Nadia Melko and Constance Von Rüden. More on that in the official call attached.

Wir möchten Euch gerne auf den Call for Papers für eine theoriegeleitete Session an der EAA 2019 in Bern hinweisen, die von Nadia Melko und Constance von Rüden organisiert wird. Mehr dazu im beigefügten offiziellen Call.

 

 

 

Call For Papers_EAA 2019_Haptic Dimension Of Objects

Deadline: 14.2.2019